Die Aschewolke hat eine Höhe von mehr als 7000 Metern erreicht. Foto: dpa

Der Flughafen auf Bali bleibt wegen Vulkan Agung den dritten Tag in Folge geschlossen. Bis vorerst Donnerstagmorgen wird keine Maschinen starten oder landen können.

Karangasem - Reisende auf Bali müssen noch einen weiteren Tag auf der indonesischen Urlaubsinsel ausharren: Der internationale Flughafen in Denpasar bleibe wegen des brodelnden Vulkans Agung einen dritten Tag geschlossen, erklärte der Flughafensprecher Arie Ahsannurohim am Mittwoch (Ortszeit). Bis vorerst Donnerstagmorgen würden keine Maschinen starten oder landen können.

Es sei zwar keine Vulkanasche direkt am Flughafen in der Luft, Beobachtungen ergaben jedoch, dass die Aschewolke eine Höhe von mehr als 7000 Metern erreicht habe, so Ahsannurohim. Die Wolke werde in Richtung Süden und damit in Richtung des Flughafens getragen. Die Schließung des Flughafens hatte am Dienstag mehr als 440 Flüge und damit fast 60 000 Passagiere betroffen. Wegen des Vulkans Agung war bereits am Montag die höchste Alarmstufe auf der Insel ausgerufen worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: