Weil es einfach Spaß macht: Wer sich die Mühe, macht, schöne Routen zu suchen und ruhig bleibt, wenn einmal ein Auto auf dem Radweg parkt, wird merken, dass Radfahren in den meisten Fällen die gute Laune hebt. Meistens kommt man mit besserer Stimmung an, als man losgefahren ist. Zumindest dann, wenn man nicht in einen Regenschauer geraten ist. Foto: Shutterstock/gpointstudio

Noch viel mehr gute Gründe hätten wir auf Lager gehabt, haben uns aber auf die - aus unserer Sicht - allerbesten verständigt, die das Biken zum Highlight im Alltag machen.

Stuttgart - Eigentlich gibt es tausend gute Gründe, die unserer Ansicht nach fürs Fahrradfahren sprechen. Doch aus Platzmangel und Zeitgründen beschränken wir uns auf die für uns herausragenden Vorteile, die das Unterwegssein mit dem Rennrad, Citybike, Trekkingrad, E-Bike, Mountainbike oder dem Lastenfahrrad mit sich bringt.

Hübsch aufgelistet und bebildert sind unsere Top Acht in der Fotostrecke. Zum Klicken und Nicken oder im Stillen gerne mit der eigenen Top Ten ergänzen.

Powered by Radsport Mayer

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: