Tatar von Bodenseefelchen und Gurken an Radieschen-Rosette gefüllt mit Senfcreme. Foto: Verlagsedition netzwerk

An Radischen-Rosette gefüllt mit Senfcreme

Tatar von Bodenseefelchen und Gurken [an Radieschen-Rosette gefüllt mit Senfcreme]

250 g Bodenseefelchenfilet mit Haut, entgrätet | 1 EL Olivenöl extra virgin | 1 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft | Salz | Pfeffer aus der Mühle

200 g Salatgurke | 1 TL gehackter Dill | 20 g geräucherte feine Speckwürfel | 1 TL Schmand |Salz

40 g Eigelb | 10 g Honig- oder Dijonsenf | 80 g Walnussöl | 20 g Schmand | 1 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft | Salz | Pfeffer aus der Mühle

2 festkochende Kartoffeln | Salz

2 Radieschen | Senf- und Balsamicoessig

FELCHENTARTAR Die Haut vom Felchen abziehen. Das Felchenfilet klein hacken und mit Öl, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

GURKENTATAR Salatgurke schälen und in ca. 5 mm dicke Scheiben hobeln. Das Kerngehäuse wird nicht mitverwendet. Die Gurkenscheiben in Würfel schneiden, einsalzen und 1 Stunde stehen lassen. Die Würfel in einem Tuch auspressen und mit Dill, kross gebratenen Speckwürfeln und Schmand verrühren. Abschmecken.

SENFCREME Das Eigelb mit dem Senf verrühren. Öl in einem feinen gleichmäßigen Strahl einrühren. Mit Schmand und den restlichen Zutaten anrühren.

KARTOFFELBALKEN  Die Kartoffel schälen, in gleichmäßige Balken schneiden und ca. 1 Stunde wässern. Danach trockentupfen und bei 150°C goldbraun frittieren und leicht salzen.

ANRICHTEN Das Felchentatar mithilfe eines Ringes (ø ca. 6 cm) bis zur Hälfte befüllen. Das Gurkentatar obenauf geben und leicht andrücken. Nun den Ring vorsichtig abheben. Neben das Tatartörtchen eine halbmondförmige Rosette aus Radieschenscheiben legen. Die Senfcreme mithilfe eines Dressiersacks auf die Rosette geben und die restlichen Radieschenscheiben genau auf die vorigen Scheiben legen, sodass die Senfcreme als Füllung dazwischen liegt. Die frittierten Kartoffelbalken warm auf das Tatartörtchen legen. Über die Vorspeise frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer geben und den Teller mit feinen Senf- und Balsamicoessig- Tropfen garnieren.

Dieses Rezept wurde uns freundlicherweise von der Verlagsedition netzwerk zur Verfügung gestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: