Foto: Netzwerk

Zutatenliste und Anleitung: Kochen Sie das Rezept nach!

Reis

100 g Sushi-Reis

Reis sehr gründlich in kaltem Wasser waschen, bis das Wasser klar ist. Den Reis in einen Reiskocher geben, mit kaltem Wasser knapp bedecken (ca. 1 cm über den Reis) und 10 Minuten ziehen lassen. Reis­kocher einschalten und 20 Minuten kochen lassen. Danach den Kocher ausschalten und den Reis weitere 10 Minuten darin ziehen lassen.

Essigmarinade

250 ml Sushi-Essig | 125 g Salz | 60 g Zucker

In der Zwischenzeit Essig, Salz und Zucker aufkochen, abkühlen lassen und zur Seite stellen. Den Reis mit 20 ml Essigmarinade vermengen, gut durchrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Garnelen

10 Garnelen | 30 g Tempura-Teig | 50 g Panko | 3 Nori-Blätter | Öl

Garnelen schälen, vom Darm befreien und von oben möglichst tief einschneiden. Einen Zahnstocher der Länge nach durch jede Garnele spießen – so bleiben die Garnelen beim Garen gerade. Reis von oben in die aufgeschnittenen Garnelen füllen. Garnelen und Reis mit jeweils mit einem geviertelten Nori-Blatt umwickeln. Tempurateig mit etwas kaltem Wasser anrühren. Sushi-Röllchen erst im Tempura-Teig, dann in Panko-Brösel wenden. Vor dem Servieren schwimmend in Öl frittieren.

Fertigstellen

1 Gurke | Petersilie | eingelegter Ingwer | Wasabi | Sojasauce

Die Gurke schälen, vom Kernhaus befreien, in Rechtecke schneiden und mit gehackter Petersilie bestreuen. Gebackene Su­shis mit Zahnstochern auf den Gurkenstücken fixieren und mit Sojasoße, Wasabi und Ingwer servieren.

Dieses Rezept wurde uns freundlicherweise von der Verlagsedition netzwerk zur Verfügung gestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: