Im Rems-Murr- und im Ostalbkreis sind am Donnerstag jeweils Israel-Fahnen demontiert worden. Foto: dpa/Hendrik Schmidt

In Waiblingen-Hegnach ist am Donnerstag eine Israel-Flagge entwendet und der Mast beschädigt worden. Es ist bereits der zweite Vorfall an derselben Örtlichkeit innerhalb von nur vier Tagen.

Eine an einem Fahnenmast im Waiblinger Teilort Hegnach angebrachte Israel-Flagge ist am Donnerstagabend von Unbekannten entwendet und der Mast beschädigt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Täter dabei von dem Besitzer der Fahne beobachtet und alsdann verfolgt worden. Letztlich aber gelang ihm die Flucht. Der Mann wird im Polizeibericht als 1,80 Meter groß und von sportlicher Statur beschrieben. Zur Tatzeit trug er einen schwarzen Kapuzenpullover und war vermummt. An derselben Örtlichkeit in der Straße Haldenäcker ist bereits am vergangenen Sonntag eine Israel-Flagge gestohlen worden. Die Täter hatten die Bodenhülse des Mastes demontiert.

Auch im benachbarten Ostalbkreis rissen Unbekannte am Donnerstagabend eine vor dem Rathaus in Schwäbisch Gmünd angebrachte Israel-Flagge von ihrem Mast ab und „ersetzten“ sie durch eine selbst gemalte Palästina-Flagge aus Papier.

Polizei bittet um Hinweise

Im Waiblinger Fall wird um Hinweise an die Telefonnummer 0 71 51/95 04 22 gebeten, in Schwäbisch Gmünd an die 0 71 71/35 80.