Die Polizei sucht dringend Zeugen zu dem Vorfall. Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Passanten ist in Stuttgart-Süd eskaliert. Bei der körperlichen Auseinandersetzung kam auch ein Schlagstock zum Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen.

Stuttgart-Süd - Ein 54 Jahre alter Autofahrer und ein 23-jähriger Fußgänger sind am Montagnachmittag im Stuttgarter Süden zuerst verbal und dann auch körperlich aneinandergeraten. Bei dem Vorfall kam auch ein Schlagstock zum Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten melden, war der 54-Jährige mit seinem Mercedes gegen 16.35 Uhr in der Böblinger Straße unterwegs und wollte nach links auf den Südheimer Platz einbiegen. Dabei übersah er offenbar die 25 Jahre alte Lebensgefährtin des 23-Jährigen, die in diesem Moment mit einem Kind die Fahrbahn überquerte. Es gab zwar wohl keine Berührung zwischen dem Auto und der Fußgängerin, doch der 23-Jährige, der den Vorfall beobachtet hatte, begann einen Streit mit dem Mercedes-Fahrer.

Dieser Streit mündete schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der auch ein Schlagstock zum Einsatz gekommen sein soll. „Aus ermittlungstaktischen Gründen können wir allerdings nicht verraten, welcher der Kontrahenten zum Schlagstock gegriffen hatte“, erklärt eine Sprecherin der Polizei. Mehrere Zeugen hatten den Streit offenbar beobachtet. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-3100 bei der Polizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: