Die Polizei konnte die fünf Verdächtigen am Hauptbahnhof schnappen. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner

Zwischen zwei Männern und einer Gruppe von fünf Männern eskaliert am frühen Mittwochmorgen in Stuttgart-Mitte ein Streit. Plötzlich prügeln die fünf Männer offenbar auf einen der beiden Kontrahenten ein.

Stuttgart-Mitte - Fünf Männer im Alter zwischen 21 und 25 Jahren sollen am frühen Mittwochmorgen einen 23-Jährigen in Stuttgart-Mitte brutal zusammengeschlagen haben. Die Polizei konnte die Tatverdächtigen nach kurzer Fahndung schnappen.

Wie die Beamten berichten, kam es zwischen der fünfköpfigen Personengruppe, dem Geschädigten und dessen Begleiter gegen 4.30 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Stadtmitte offenbar zunächst zu einem Streit. Währenddessen sollen die fünf Männer den 23-Jährigen mit Fußtritten und Faustschlägen angegriffen haben. Unmittelbar nach der Tat flüchteten die mutmaßlichen Täter. Mehrere Streifen der Bundes- und Landespolizei konnten mithilfe einer Personenbeschreibung die fünf Verdächtigen kurze Zeit später im Bereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs vorläufig festnehmen.

Durch den Angriff erlitt der Geschädigte Verletzungen im Gesicht. Er weigerte sich jedoch, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Die fünf jungen Männer müssen nun mit einer Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung rechnen. Die Bundespolizei wertet derzeit die Videos aus den Überwachungskameras aus.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: