In einem Einkaufsmarkt eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Karl-Josef Hildenbrand

In Sindelfingen geraten zwei Männer in einem Geschäft aneinander. Der Streit eskaliert und endet in einer wilden Prügelei. Es gibt Verletzte. Die Polizei sucht nach dem Vorfall Zeugen.

Sindelfingen - Ein Streit zwischen zwei Männern ist am Donnerstagnachmittag in einem Einkaufsmarkt an der Schwertstraße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) eskaliert – am Ende flogen sogar Fäuste. Nach Angaben der Polizei soll ein 52-Jähriger an einem Zeitungsstand eine Zeitung gelesen haben, woraufhin er von einem 67-Jährigen angesprochen wurde, ob er diese denn auch kaufen würde. In der Folge entwickelte sich zwischen den beiden ein heftiger Streit, in dessen Verlauf der 67-Jährige sein Gegenüber auch daraufhingewiesen haben soll, seine Maske richtig zu tragen.

Polizei sucht Zeugen

Auf Beleidigungen folgte schließlich im Kassenbereich eine handfeste Auseinandersetzung. Beide schlugen aufeinander ein. Als die 61-jährige Ehefrau des 67-Jährigen schlichten wollte, soll der 52-Jährige die Frau mit einem Schlag zu Boden gebracht haben. Die Prügelei zwischen den beiden Streithähnen setzte sich am Boden fort. Erst nach mehreren Versuchen konnten die Männer von Kunden getrennt werden.

Alle drei betroffenen Personen erlitten bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Beleidigung gegen die beiden Männer. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei (07031/6970) zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: