Die Polizei sucht Zeugen zu der Attacke in Sillenbuch. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Friso Gentsch

Ein 20-Jähriger ist in einer Stadtbahn unterwegs, als er plötzlich attackiert wird. Der Angreifer bedroht den jungen Mann und zwingt ihn, Geld abzuheben. Als dies misslingt, wird der 20-Jährige geschlagen und beraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Stuttgart-Sillenbuch - Ein bislang Unbekannter hat am späten Dienstagabend einen 20-Jährigen zunächst in einer Stadtbahn geschlagen und danach in der Kirchheimer Straße in Sillenbuch bedroht und beraubt. Ein in der Vergangenheit liegender Drogendeal soll der Auslöser für die Attacken sein. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, saß der 20-Jährige in einer Stadtbahn der Linie U7 Richtung Ostfildern, als der Unbekannte gegen 23.30 Uhr an der Haltestelle Ruhbank einstieg, auf den 20-Jährigen zuging und Geld von ihm forderte. Währenddessen soll der Unbekannte den Fahrgast geohrfeigt und ihn aufgefordert haben, Bargeld an einer Bank abzuheben. Die beiden stiegen daraufhin in Sillenbuch aus und gingen zu einem Bankautomaten.

Als der 20-Jährige wegen unzureichender Deckung kein Geld abheben konnte, soll der Unbekannte dem 20-Jährigen ins Gesicht geschlagen und ihn bedroht haben, bevor er dessen EC-Karte und Personalausweis an sich nahm und flüchtete. Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein Drogengeschäft in der Vergangenheit Auslöser für die Attacken gewesen sein.

Laut Opfer soll der Unbekannte etwa 17 bis 20 Jahre alt und dunkelhäutig gewesen sein. Er trug eine graue Jacke, eine Jeans und schwarze Schuhe. Zeugen werden geben, sich unter der Rufnummer 0711/8990-5778 bei der Polizei zu melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: