Mehrere Polizeistreifen lösten das Familientreffen auf. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow

Ein 70 Jahre alter Mann hat sich im Schlosspark von Rastatt mit rund 80 Familienmitgliedern versammelt und damit gegen die aktuellen Auflagen wegen der Corona-Pandemie verstoßen. Mehrere Polizeistreifen lösten das Familientreffen auf.

Rastatt - Mit rund 80 Familienmitgliedern hat sich ein 70 Jahre alter Mann im Schlosspark von Rastatt versammelt und damit gegen die aktuellen Auflagen wegen der Corona-Pandemie verstoßen. Kollegen hätten am Sonntagabend die große Menschengruppe angetroffen, die zum Teil auch den vorgegebenen Sicherheitsabstand nicht eingehalten habe, teilte die Polizei am Montag mit. Der Senior gab sich als Initiator des Treffens zu erkennen und erklärte, dass er mit den anderen eine bevorstehende Familienfeier planen wollte.

Zunächst verwies ihn die Polizei nach eigenen Angaben mündlich auf die aktuellen Ansammlungsbeschränkungen. Als die Beamten die Großfamilie später noch immer vor Ort antrafen, lösten mehrere Polizeistreifen das Familientreffen auf. Den 70-Jährigen erwartet nun eine Anzeige.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: