Ein Mann hat in Niedersachsen ein junges Mädchen mit einer Waffe bedroht (Symbolbild). Foto: dpa-Zentralbild

Ein Unbekannter fängt eine junge Schülerin ab und bedroht sie mit einer Waffe. Er zwingt die Zehnjährige, mit ihm hinter ein Gebäude zu gehen. Gerade noch so kann sie ihre Mutter alarmieren.

Hannover - Im niedersächsischen Groß-Buchholz hat ein Unbekannter ein zehnjähriges Mädchen mit gezückter Pistole zum Mitgehen hinter ein Gebäude gezwungen. Der Mann habe das Kind am Freitagvormittag auf dem Schulweg abgefangen, teilte die Polizei in Hannover am Montag mit. Dem Kind sei es auf dem Weg von der Straße hinter das Gebäude gelungen, seine Mutter über das Handy zu alarmieren.

Nach deren Eintreffen habe die Mutter das verängstigte Kind zu sich gezogen. Der Mann habe dann auch die 44-Jährige mit der Pistole bedroht und sie aufgefordert, das Kind loszulassen. Danach sei er geflüchtet. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Gegen den Täter werde wegen Nötigung, Bedrohung und wegen des Verdachts der versuchten Freiheitsberaubung ermittelt. In der Nähe des Tatorts fanden Ermittler eine Mütze und einen Schal, die der als 18 bis 25 Jahre alt beschriebene Mann getragen haben soll.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: