Der verletzte Lokführer wurde in einem Krankenhaus behandelt (Symbolbild). Foto: dpa/Arne Dedert

Eine Gruppe hat am Bahnhof in Neckarsulm die Türen einer Bahn blockiert. Als der Lokführer die Männer darauf ansprach, rastete ein 21-Jähriger aus und schlug zu. Der Lokführer verlor dabei drei Zähne.

Neckarsulm - Am Bahnhof Neckarsulm hat ein betrunkener junger Mann einen Lokführer angegriffen und ihm drei Zähne ausgeschlagen. Der 21-Jährige hatte nach bisherigen Erkenntnissen am Dienstag zusammen mit zwei Begleitern den Türbereich eines Regionalzuges blockiert, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Nach vergeblichen Aufforderungen über die Lautsprecheranlage habe der 58-jährige Triebfahrzeugführer sich zu der Personengruppe begeben und sie nochmals aufgefordert, die Tür freizugeben. Daraufhin soll der 21-Jährige ihm einen Faustschlag verpasst haben. Den Polizeiangaben zufolge hatte er 1,6 Promille Alkohol im Blut. Die Bundespolizei nahm Ermittlungen wegen Körperverletzung auf. Der Lokführer wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: