Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Ein Herrchen ist mit seinem Hund am Dienstagmorgen in Ludwigsburg unterwegs, als ein Radfahrer mit dem Tier zusammenstößt. Der Radler weigert sich, seine Personalien zu geben und beging Unfallflucht.

Ludwigsburg - Ein bislang unbekannter Radfahrer ist am Dienstagmorgen in Ludwigsburg mit einem Hund zusammengestoßen und hat sich danach unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Hund wurde bei dem Zusammenstoß verletzt, die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten melden, waren Hund und Herrchen gegen 08.45 Uhr auf einem asphaltierten Feldweg in der Strombergstraße unterwegs. Die Hundedame spielte mit einem weiteren Vierbeiner am Feldwegrand, als der unbekannte Radfahrer heranfuhr. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge soll die Hündin am Wegesrand stehen geblieben sein. Trotzdem stieß der Radfahrer mit dem Tier zusammen und hielt erst an, als er von dem 39 Jahre alten Besitzer dazu aufgefordert wurde. Der 39-Jährige wollte die Personalien des Mannes, dies verweigerte der Radler allerdings und radelte in Richtung Osterholzallee davon.

Der Hundehalter beschreibt den Unbekannten wie folgt: Der Radfahrer war mit einem E-Bike unterwegs, bei dem es sich um ein dunkles Trekkingrad mit einer schwarzen Lenkertasche handeln soll. Der Radfahrer soll etwa 65 bis 70 Jahre alt sein und hat einen weißen Vollbart. Er hatte eine Brille, vermutlich Sonnenbrille, auf und trug einen blau-grauen Fahrradhelm. Die Hundedame, es handelt sich um die Rasse Basenji, erlitt Verletzungen. Die Polizei sucht nun unter der Telefonnummer 07141/185353 nach Zeugenhinweisen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: