Gleiche mehrere Streifenwagen haben am Dienstag nach einem aggressiven 29-Jährigen gefahndet. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Vor einem Sportstudio im Ludwigsburger Stadtteil Neckarweihingen rastet ein 29-Jähriger am Dienstagabend aus. Der Inhaber, ein Bekannter des Mannes, muss sich vor ihm in Sicherheit bringen.

Ludwigsburg - Ein 29 Jahre alter Mann ist am Dienstag vor einem Fitnessstudio im Ludwigsburger Stadtteil Neckarweihingen völlig ausgerastet und hat randaliert. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Krawallmacher gegen 22.35 Uhr vor dem Gold Gym einen Holz- und einen Glastisch zerschlagen. Eine Zeugin alarmierte den Besitzer des Studios. Der 50-jährige, der den Randalierer laut Polizei kennt, versuchte ihn gemeinsam mit einer 37 Jahre alten Begleiterin zu beruhigen. Dabei kam es zu einem Gerangel zwischen den Männern, die sich beide leicht verletzten.

Da der 29-Jährige scheinbar nicht zu bändigen und äußerst aggressiv war, brachten sich sein Bekannter und die Frau im Fitnessstudio in Sicherheit. Der Besitzer stemmte sich von innen gegen die Eingangstür, während der Tatverdächtige von außen dagegen sprang – offenbar mit solcher Wucht, dass die Glasscheibe zu Bruch ging. Die 37-Jährige wurde von den umherfliegenden Splittern verletzt. Polizisten fanden den 29-Jährigen wenig später auf einem Spielplatz in der Nähe.

Im Bericht der Beamten heißt es, der Randalierer habe sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden. Ein Arzt untersuchte ihn, anschließend erhielt der Mann einen Platzverweis für das Fitnessstudio.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: