Der Vorfall ereignete sich in Ebersbach im Kreis Göppingen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/mikeledray

Bei einer Kontrolle in Ebersbach entdecken Polizisten ein Kilogramm Marihuana in einer Tasche. Die beiden mutmaßlichen Besitzer sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.

Ebersbach - Bei einer Kontrolle in Ebersbach (Kreis Göppingen) hat die Polizei am vergangenen Dienstag ein Kilogramm Marihuana sichergestellt und zwei Männer festgenommen, die mittlerweile in Untersuchungshaft sitzen.

Wie die Polizei meldet, hatten Zeugen am Dienstag ein verdächtiges Fahrzeug im Bereich des Sandlerwegs gemeldet. Als eine Polizeistreife am Ort des Geschehens eintraf, sahen die Polizisten einen Mercedes im Sandlerweg stehen, in dem zwei Personen saßen. Daneben standen zwei weitere Männer, die sich zunächst entfernten.

Die Beamten kontrollierten die Insassen des Mercedes. Während der Kontrolle kam einer der Männer – ein 20-Jähriger aus dem Raum Ebersbach – mit einer Tasche zurück. Die Beamten wollten ihn ebenfalls kontrollieren, als er plötzlich die Tasche zu Boden warf und flüchtete. Die Polizisten stellten ihn allerdings gleich darauf und hielten ihn fest. Doch der 20-Jährige wehrte sich. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Währenddessen kam der zweite Mann, ein 21-Jähriger aus dem Raum Wernau, zurück. Er störte die Kontrolle und zeigte sich aggressiv gegenüber den Beamten. Auch er wurde festgehalten. Als die Beamten die Tasche überprüften, fanden sie ein Kilogramm Marihuana.

Haftbefehle gegen die beiden Männer erlassen

Die Ermittlungen der Behörden ergaben, dass die Drogen wohl den beiden Männern gehören. Weitere Polizisten überprüften die Insassen des Mercedes. Bei den beiden 20-Jährigen fanden die Beamten geringe Mengen Rauschgift und Rauchutensilien. Bei den beiden mutmaßlichen Eigentümern der Tasche durchsuchte die Polizei am Mittwoch die Wohnungen.

Bei dem 21-Jährigen fanden die Ermittler 30 Gramm Marihuana und verschiedene Waffen. Darunter befand sich auch eine Schreckschusswaffe und ein Teleskopschlagstock. Die 20 und 21 Jahre alten Männer wurden am Mittwoch dem zuständigen Richter am Amtsgericht vorgeführt. Der erließ Haftbefehle gegen die Beiden. Die Behörden ermitteln nun weiter, um den Sachverhalt vollständig aufzuklären.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: