Die Polizei musste dem uneinsichtigen Fahrer Handschellen anlegen (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein 19 Jahre alter Mann ist nachts unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein unterwegs. Als die Polizei den Mercedes kontrolliert, zeigt sich der Fahrer alles andere als reumütig.

Böblingen - In der Nacht auf Montag ist ein 19 Jahre alter Autofahrer alkoholisiert und ohne Führerschein auf der Bundesstraße 464 in Richtung Böblingen unterwegs gewesen. Wie die Polizei berichtet, gab ein Zeuge den Hinweis, dass der von Holzgerlingen (Landkreis Böblingen) kommende Mercedes offenbar Schlangenlinien fuhr. Daraufhin kontrollierten die Beamten den Fahrer gegen 2.30 Uhr in der Wolfgang-Brumma-Allee in Böblingen. Ein Alkoholtest bei dem 19-Jährigen schlug positiv an, sodass die Polizei eine Bluttest anordnete. Neben dem Fahrer waren noch ein 19-Jähriger sowie 25 Jahre alter Beifahrer im Wagen.

Uneinsichtig und provokativ

Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besitzt. Außerdem verhielt sich der 19-Jährige provokativ und uneinsichtig: Als die Beamten ihn zum Streifenwagen bringen wollten, versuchte er die Flucht zu ergreifen und wehrte sich gegen die Maßnahmen, sodass die die Polizisten ihm schließlich Handschellen anlegten.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt. Der Mercedes gehört dem 25-jährigen Mitfahrer, der mit einer Anzeige wegen Zulassens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen muss.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: