Die Polizei schloss die Bar in Bad Cannstatt vorläufig (Symbolbild). Foto: dpa/Christian Charisius

Eine Shisha-Bar in Bad Cannstatt verstößt gegen Brandschutz- und Coronaregeln. Die Polizei entscheidet kurzerhand, den Laden vorerst zu schließen. Ein Ermittlungsverfahren läuft.

Stuttgart - Die Polizei hat am Mittwochabend in Stuttgart-Bad Cannstatt eine Shisha-Bar vorläufig schließen lassen. Nach Angaben der Polizei entdeckten die Beamten bei der Kontrolle gegen 23.10 Uhr schwerwiegende Brandschutzmängel sowie Verstöße gegen die coronabedingten Abstands- und Hygieneregeln. Zudem stellten die Polizisten einen deutlich erhöhten Kohlenstoffmonoxid-Wert fest.

Selbst als die angeforderte Feuerwehr die Räumlichkeiten lüfteten, soll der Wert nach Polizeiangaben immer noch zu hoch gewesen sein. Die Beamten entschlossen sich dazu, die Betrieb zu untersagen und die Bar vorerst zu schließen. Zudem wurde gegen den Bar-Betreiber ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: