Ein 33-jähriger Polizist ist von einem Auto erfasst worden – er überlebte nicht. Foto: dpa

Auf der A6 bei Amberg hat sich am Dienstag ein tragischer Unfall ereignet. Ein Auto erfasste zwei Polizisten, die gerade dabei waren, einen Unfall aufzunehmen. Ein 33-jähriger Beamter ist nun gestorben – sein Kollege schwebt weiter in Lebensgefahr.

Amberg - Als er einen Unfall auf der Autobahn aufnehmen wollte, ist ein Polizist von einem anderen Wagen erfasst worden. Am Mittwochabend sei der 33-Jährige seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz mit. Sein 50 Jahre alter Kollege, der ebenfalls von dem Auto erfasst worden war, schwebe weiter in Lebensgefahr.

Die beiden Polizisten waren am Dienstagnachmittag zu einem kleineren Unfall mit zwei Lastwagen und einem Auto auf der A6 bei der oberpfälzischen Stadt Amberg gerufen worden. Die Unfallstelle war laut Polizei während der Unfallaufnahme abgesichert. Der 34-jährige Fahrer eines Wagens, der offenbar ausweichen wollte, geriet jedoch ins Schleudern und erfasste die Polizisten.

„Wie genau das passiert ist, muss der Gutachter feststellen“, sagte eine Sprecherin der Polizei. Er soll auch rekonstruieren, wo die Polizisten zum Zeitpunkt des Unfalls standen. Das dauere jedoch Wochen, sagte die Sprecherin. Die Ermittler suchen nach Zeugen, die den Unfall am Dienstagabend beobachtet haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: