Der 18-Jährige war vor eine einfahrende S-Bahn gestürzt. (Symbolbild) Foto: dpa/Tom Weller

Ein betrunkener 18-Jähriger taumelt am Samstagmorgen über den Bahnsteig in Stuttgart-Vaihingen und fällt plötzlich in den Gleisbereich. Glücklicherweise reagiert der Lokführer einer einfahrenden S-Bahn geistesgegenwärtig.

Stuttgart-Vaihingen - Ein 18 Jahre alter, stark betrunkener Mann ist am Samstagmorgen am Bahnhof in Stuttgart-Vaihingen in den Gleisbereich gestürzt, als eine S-Bahn einfuhr. Der Lokführer musste eine Schnellbremsung einleiten, um den jungen Mann nicht zu überfahren.

Wie die Polizei meldet, befand sich der junge Mann gegen 5.45 Uhr auf dem Bahnsteig zu Gleis zwei, wo er offenbar wegen seiner Trunkenheit ins Schwanken geriet und in den Gleisbereich stürzte. Ein kurz darauf einfahrender Lokführer einer S-Bahn erkannte den mittlerweile im Gleisbereich umhergehenden 18-Jährigen glücklicherweise rechtzeitig, gab einen Achtungspfiff ab und leitete eine Schnellbremsung ein.

Wenige Meter vor dem Betrunkenen kam die S-Bahn zum Stehen, sodass der 18-Jährige mit Prellungen und blutenden Schürfwunden zurück auf den Bahnsteig klettern konnte. Die Fahrgäste sowie der Lokführer blieben unverletzt, jedoch wurde der Bahnbetrieb durch den Vorfall beeinträchtigt. Eine Streife der Bundespolizei stellte den mit fast zwei Promille betrunkenen und leicht verletzten Mann kurz darauf am Bahnsteig fest. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: