Das Trio hat den Mann mit Fäusten und Füßen malträtiert. Foto: Archiv (dpa)

Drei Unbekannte haben einen Mann in der Nähe des Bahnhofs angegriffen. Unter anderem wurde er auch mit Pfefferspray besprüht.

Ein 23-Jähriger ist am Sonntagmnachmittag im Bereich des Bahnhofes verprügelt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der gefährlichen Körperverletzung. Der 23-Jährige war gegen 16.15 Uhr in der Bahnhofstraße unterwegs und soll stark alkoholisiert gewesen sein. Dort wurde er schließlich von drei unbekannten männlichen Personen angesprochen und beschimpft.

Im weiteren Verlauf soll das Trio den 23-Jährigen mit Faustschlägen, Fußtritten sowie einer Bierdose malträtiert und obendrein mit einem Pfefferspray besprüht haben. Im Anschluss ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und flüchteten in Richtung Bahnhofsunterführung. Ein Zeuge, der auf das Geschehen aufmerksam wurde, alarmierte umgehend die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag der junge Mann am Boden und schrie vor Schmerzen. Ein hinzugezogener Rettungsdienst kümmerte sich zunächst vor Ort um den leichtverletzten 23-Jährigen, der vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Einer der Täter soll eine schwarze Maske, einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Mütze getragen haben. Von den beiden anderen Tätern liegt bislang keine Personenbeschreibung vor. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach unter 07144/9000 in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: