Kevin Großkreutz hat genug von Schalke-Fans, die ihn auf Instagram beleidigen. Foto: Pressefoto Baumann

Am Samstag steigt das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04. Einer kann das Spiel jetzt schon kaum erwarten: „Stopft denen ihr Mund“, schickt Kevin Großkreutz via Instagram in Richtung Schalker Fans.

Stuttgart - Da ist aber einer schon richtig in Derby-Laune: Kevin Großkreutz hat vor der brisanten Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr – ARD) auf seinem Instagram-Account mächtig Dampf abgelassen und sich dabei ordentlich im Ton vergriffen.

Scheinbar wurde der ehemalige BVB-Profi zuvor von Schalke-Fans in den sozialen Medien beleidigt – behauptet er zumindest. „Überall werde ich markiert und beleidigt von den Affen“, schreibt der 30-Jährige in seinem Post.

Lesen Sie auch: Kevin Großkreutz geht nach Beinschuss auf KSC-Spieler los

Doch das war noch nicht alles. Der ehemalige Profi des VfB Stuttgart schickt gleich noch eine Kampfansage in Richtung Königsblau hinterher: „Männer, stopft denen ihr Mund am Samstag“, schreibt er. Er könne die große Klappe im Internet nicht mehr hören, fügt der Fußball-Weltmeister von 2014 genervt hinzu. Den BVB-Fans scheinen die Worte zu gefallen. „Genauso Fisch! Alles für den Derbysieg! Endlich einer der mal eine Ansage macht!“, schreibt ein User unter dem Post.

Es ist nicht Großkreutz’ erster Instagram-Post, der sich gegen den Dortmunder Erzrivalen richtet. Im vergangenen Jahr postete der Spieler des KFC Uerdingen ein Bild seiner leeren Tankanzeige. Der 30-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt gerade auf der Autobahn bei Gelsenkirchen, dem Heimatort von Schalke 04.

Abfahren kam für ihn da natürlich nicht infrage: „Das Gefühl, wenn man kein Tank mehr hat, aber einfach nicht abfahren kann“, schrieb er unter das Bild. Dazu setzte er die Hashtags #gehteinfachnicht, #dawillniemandfreiwilligrein #durchhalten #lieberadac, #isso. Eines ist sicher: Kevin Großkreutz und Schalke 04 werden so schnelle keine Freunde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: