Zwei Köpfe, zwei Trainer – ein großes Duell: Pep Guardiola (links) fordert Jürgen Klopp Foto: Getty

Das Gipfeltreffen der Premier League elektrisiert die ganze Fußballwelt: Pep Guardiola fordert mit Manchester City den Spitzenreiter FC Liverpool mit Jürgen Klopp zum großen Showdown– wir liefern zur Einstimmung die größten Duelle der beiden Startrainer.

Stuttgart - Es ist so weit: An diesem Donnerstag (21 Uhr) steigt das Gipfeltreffen in der Premier League. Das Spiel der Spiele. Das Beste, was der Fußball auf der Insel gerade zu bieten hat – und vielleicht sogar das Beste, das der Fußball weltweit zu bieten hat. Manchester City empfängt den FC Liverpool, Pep Guardiola empfängt Jürgen Klopp. Zwei große Trainer duellieren sich, Tiki Taka trifft auf Heavy Metal – mal wieder. Wir liefern zur Einstimmung aufs Spitzenspiel die heißesten Duellen der beiden Größen an der Seitenlinie.

In 15 Spielen gegen Guardiola siegte der Ex-BVB-Trainer achtmal und holte zwei Remis. Als Coach in Liverpool verlor Klopp sogar erst einmal gegen seinen früheren Widerpart vom FC Bayern München. Pep gegen Klopp – rein ins Spektakel!

23. November 2013, Dortmund - Bayern 0:3, Bundesliga: Das erste Ligaduell entscheidet Pep Guardiola für sich – dank des einstigen Lieblingsschülers von Jürgen Klopp. Guardiola geht nach dem 0:0 in der Pause ins Risiko und wechselt Mario Götze ein. Klarer Fall von: Ausgerechnet! Götze war im Sommer vom BVB nach München gewechselt, ein wahrer Beschimpfungsorkan wartete auf ihn in Dortmund. Und dann das: Götze schüttelt sich, macht das 1:0, Bayern gewinnt am Ende 3:0. Und Guardiola besiegt Klopp.

12. April 2014, Bayern - Dortmund 0:3, Bundesliga: Die Revanche kommt ein halbes Jahr später, und wie! Mit dem selben Ergebnis besiegt Klopp Pep in München – den Katalanen schmerzt die Sache aber nur bedingt. Denn seine Tiki-Taka-Bayern stehen nach einer Gala-Saison im ersten Guardiola-Jahr längst als Meister fest.

17. Mai 2014, Dortmund - Bayern 0:2 n.V., DFB-Pokal-Finale: Wie könnte es anders sein – die beiden besten deutschen Mannschaften treffen im Endspiel des DFB-Pokals im Berliner Olympiastadion aufeinander. Nach einem furiosen Saisonfinale geht der BVB als Favorit ins Spiel – auch, weil die Bayern nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft die Saison irgendwie schon abgehakt haben. In Berlin aber ist der Rekordmeister auf den Punkt da. Mit einer kämpferisch starken Leistung ringt Guardiola Team Klopps BVB nach Verlängerung nieder – hat aber auch großes Glück, als ein reguläres Tor von Mats Hummels (damals noch in Dortmund) beim Stand von 0:0 nicht anerkannt wird.

28. April 2015, Bayern - Dortmund, 0:2 i.E. (1:1 n.V.), DFB-Pokal-Halbfinale: Ein knappes Jahr später steigt das Gipfeltreffen der Startrainer wieder im DFB-Pokal, dieses Mal im Halbfinale. Das Spiel geht in die Geschichte ein – oder besser: Das Elfemeterschießen. Die Bayern spielen den BVB in der regulären Spielzeit erst an die Wand und machen den Deckel nicht drauf – was sich bitter rächen sollte. Im finalen Shootout trifft kein einziger Bayern-Profi gegen den späteren VfB-Keeper Mitch Langerak im Dortmunder Kasten. Und mehr noch: Philipp Lahm und Xabi Alonso rutschen aus und semmeln die Kugel im Fallen in den Münchner Nachthimmel. Szenen für die Ewigkeit. Klopp ballt die Faust und fährt in seiner letzten Saison beim BVB nach Berlin.

31. Dezember 2016, FC Liverpool - Manchester City 1:0, Premier League: Klopp heuert nach seinem Ende beim BVB im Sommer 2015 bereits im Oktober beim FC Liverpool an, Guardiola geht nach seiner Bayern-Zeit, die im Sommer 2016 endet, zu Manchester City. Das erste Duell der beiden Trainerstars in der Premier League steigt dann an Silvester 2016 – mit dem besseren Ende für Klopp. Liverpool gewinnt durch ein Kopfballtor von Georginio Wijnaldum mit 1:0, Heavy Metal bezwingt Tiki Taka – es ist ein Vorgeschmack auf das, was in den nächsten Jahren im Duell Klopp gegen Pep auf der Insel noch öfters kommen wird.

9. September 2017, ManCity - Liverpool 5:0, Premier League: Nach einem 1:1 in der Rückrunde der Saison 2016/17 schlägt das Guardiola-Imperium zu. Und wie! 5:0 gegen Liverpool und Klopp, eine Demonstration der Klasse, eine Demonstration des Ballbesitzes, eine Demonstration feinster Technik und präziser Zielstrebigkeit. Liverpool ist chancenlos und rutscht, man glaubt es heutiger Sicht kaum, auf den achten Tabellenplatz ab.

14. Januar 2018, Liverpool - ManCity 4:3, Premier League: Im Rückspiel ist dann Klopp-Time an der Anfield Road. Mittlerweile haben seine Jungs das berühmte Gegenpressing perfektioniert, mit Tempo, Leidenschaft und wildem Angriffsfußball überrollen die Klopp-Jünger ihre Gegner – auch den souveränen Spitzenreiter ManCity. 4:1 steht es nach 68 Minuten, Klopps famoses Offensivtrio Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino zerlegen Guardiolas Team – nicht zum letzten Mal an der Anfield Road.

4. April 2018, Liverpool - ManCity 3:0, Champions League, Viertelfinal-Hinspiel: Was für eine Halbzeit. Was für eine Show. Was für ein Tempo. Was für eine Angriffswucht. Und was für ein Trainer, der seine Jungs gegen den Favoriten nicht nur heiß macht wie immer, sondern auch noch optimal einstellt, vorne wie hinten. 3:0 führt Liverpool zur Pause in Anfield im großen Königsklassenduell gegen ManCity. Klopp demütigt Guardiola, der zum Ende der ersten 45 Minuten nur noch ungläubig den Kopf schüttelt. Und wer hat die Tore geschossen? Na klar, Klopps magisches Dreieck Salah-Firmino-Mané hat wieder zugeschlagen. Sechs Tage später will Guardiola im Rückspiel zurückschlagen, schafft es aber nicht. Nach dem 2:1-Sieg im Rückspiel steht Klopp mit dem FC Liverpool im Halbfinale der Champions League.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: