Drei Lastwagen wurden in der Nacht auf Samstag in Stuttgart in Brand gesetzt. Foto: 7aktuell.de/ Alexander Hald

In der Nacht auf Samstag sollen Unbekannte drei Lastwagen einer Firma für Veranstaltungstechnik in Stuttgart in Brand gesetzt haben. In den Fahrzeugen hätte die Technik für die Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen transportiert werden sollen.

Stuttgart - Unbekannte sollen in der Nacht auf Samstag, gegen 2.35 Uhr, drei Lastwagen einer Firma für Veranstaltungstechnik in Stuttgart in Brand gesetzt haben. In den Fahrzeugen hätte die Technik für die am Nachmittag (15.30 Uhr) stattfindende Demonstration gegen die Corona-Beschränkungen auf dem Cannstatter Wasen transportiert werden sollen, wie ein Polizeisprecher am Morgen sagte.

Die Lastwagen seien zum Zeitpunkt des Brandes jedoch noch nicht beladen gewesen. Der Schaden beträgt etwa 70 000 Euro. Die Firma müsse sich nun um Ersatzfahrzeuge kümmern, so der Sprecher. Nähere Informationen zu den Tätern hatte die Polizei zunächst nicht. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Zur Fahndung war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/89905778 zu melden.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: