Foto: dpa/Stefan Puchner

Eine 32-Jährige parkt in Göppingen ihr Auto und geht einkaufen, ihre Tochter wartet im Fahrzeug. Plötzlich rammt ein Autofahrer den Wagen der Frau. Als sie zurückkommt, erzählt die Tochter ihr davon. Die Frau nimmt sogleich die Verfolgung auf.

Göppingen - Ein 40 Jahre alter Autofahrer soll am Dienstagmorgen das in der Göppinger Hauptstraße geparkte Fahrzeug einer 32-Jährigen gerammt und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt haben. Die Tochter der 32-Jährigen, die zu diesem Zeitpunkt im Auto saß, erzählte ihrer Mutter davon, die die Verfolgung des Unfallflüchtigen aufnahm – mit Erfolg.

Wie die Polizei berichtet, hatte die Frau kurz nach 8 Uhr ihr Auto in der Hauptstraße geparkt und ging für einen schnellen Einkauf in ein Geschäft, während ihre Tochter derweil im Wagen zurückblieb. Plötzlich rammte ein anderes Fahrzeug den Wagen und fuhr weiter. Als die Mutter zum Auto zurückkam, erzählte die Tochter von der Unfallflucht. Das Kind wusste auch noch, in welche Richtung der Verursacher geflüchtet war.

Die 32-Jährige fuhr sofort hinterher und traf in der Schulstraße auf den mutmaßlichen Unfallverursacher. Sie verständigte schließlich die Polizei, die nun gegen den 40-Jährigen ermittelt, der den Unfall verursacht haben soll. Die Höhe der Schäden an den Fahrzeugen steht bislang nicht fest.