Til Schweiger und Marlene Shirly bei der Eröffnung seines Restaurants „Barefood Deli“ in Hamburg. Foto: Getty

Wenn Til Schweiger ein Restaurant eröffnet, dann gibt es „Promi-Auflauf“. Es ist aber auch ein gefundenes Fressen für das Netz. Die User machen nämlich gerade auf Twitter bittersüße Menüvorschläge unter #tilschweigersspeisekarte.

Stuttgart - Der Schauspieler Til Schweiger ist unter die Gastronomen gegangen – für viele Menschen im Netz ist das ein gefundenen Fressen.

Am Mittwochabend hatte der 52-Jährige sein erstes Restaurant in Hamburg eröffnet - mit prominenten Gästen wie Boxer Wladimir Klitschko und Schauspielkollege Fahri Yardim. Offiziell nimmt das „Barefood Deli“ jedoch erst am Freitag den Betrieb auf.

Unter dem Hashtag #tilschweigersspeisekarte machen sich Internetnutzer bereits nicht ganz ernst gemeinte Gedanken, wie die Speisekarte im Restaurant des Schauspielers wohl aussehen könnte.

Mies Nuscheln und Datteln im Speck-Manta

Das Restaurant soll vieles aus den Filmen und der privaten Welt des Produzenten, Regisseurs und Schauspielers enthalten, zum Beispiel Szenen- und Setfotos aus „Keinohrhasen“, „Kokowääh“ und „Honig im Kopf“. Daneben soll ein eigenes Bier ausgeschenkt werden – das in Bayreuth gebraute „Tils“.

Ein Großteil der Speisekarten-Vorschläge der Twitter-User spielt demnach auch auf die Filme und Rollen des Schauspielers an – und auf sein Nuscheln. Lesen sie hier die lustigsten und gemeinsten Vorschläge aus dem Netz:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: