Beim Saisonauftakt waren es erst fünf Neuzugänge neben Trainer Tim Walter (Dritter von rechts): Atakan Karazor, Roberto Massimo, Pascal Stenzel, Philipp Klement und Mateo Klimowicz (von links) Foto: Baumann

Innerhalb einer Woche hat der VfB Stuttgart jetzt noch einmal drei neue Spieler verpflichtet. Auf insgesamt 18 Zugänge in diesem Sommer kommt der Club aus Cannstatt – wir stellen diese kurz vor.

Stuttgart - Nach dem 1:0-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Hansa Rostock hat der Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart einen Doppelschlag auf dem Transfermarkt gelandet: Der Japaner Wataru Endo und der Kongolese Silas Wamangituka sind seit Dienstag Teil des Projekts Wiederaufstieg, nachdem vergangene Woche bereits der Engländer Nathaniel Phillips verpflichtet worden war.

Somit ist die Zahl der Zugänge jetzt bei 18 angekommen, wenn man Leihrückkehrer und aufgerückte Eigengewächse mitzählt. Wenn sich nicht noch außergewöhnliche Optionen ergeben, wird es dabei wohl bis zum Ende der Transferperiode Anfang September bleiben, während es noch den einen oder anderen Abgang geben dürfte.

Wir stellen die 18 neuen Gesichter in unserer Bildergalerie kurz vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: