Über 40 Kilogramm Wolle schleppte das Schaf mit sich herum. Foto: dpa

PetContent - Mit mehr als 42 Kilogramm Wolle auf dem Körper ist ein Merino-Schaf in Australien entdeckt worden. Die schier unglaubliche Menge an Wolle deutet darauf hin, dass "Chris" mehrere Jahre in der Wildnis gelebt haben muss. Jetzt wurde das Tier von seiner Last befreit.

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

Stuttgart - Ein seit Jahren ungeschorenes Schaf hat in Australien rekordverdächtige 42,3 Kilogramm Wolle auf die Waage gebracht. „Chris“ sei mit seinem dicken Fell in Lebensgefahr gewesen, berichtete der Sender ABC am Donnerstag unter Berufung auf Tierärzte.

Die Tierschutzorganisation RSPCA hatte das Merino-Schaf unter seine Fittiche genommen, als es herrenlos in der Nähe der Hauptstadt Canberra vor sich hintrottete. Es war mit dem Wollgewicht kaum in der Lage zu laufen. So ein Fell habe er in 35 Jahren im Geschäft noch nie auf einem Schaf gesehen, sagte Scherer Ian Elkins.

Die Prozedur dauerte eine Dreiviertelstunde. Schafe werden normalerweise jedes Jahr geschoren. Das dauert pro Tier drei Minuten und bringt im Schnitt fünf Kilogramm Wolle. Die Tierorganisation sucht nun jemand, der „Chris“ aufnimmt.

Tammy Ven Dange, CEO bei der Tierschutzorganisation RSPCA AT, berichtete via Twitter von den Scherfortschritten. 

Lust auf noch mehr Tier-Geschichten? Dann folgen Sie der PetContent-Kolumne auf Facebook!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: