Der Aprilvollmond über Stuttgart Foto: 7aktuell.de/David M. Skiba

Obwohl der Aprilvollmond auch „Pink Moon“ genannt wird, hat sich am Karfreitag eher von seiner orangenen Seite gezeigt. Wir erklären, warum.

Stuttgart - Obwohl der Mond am Karfreitag in orangenen Tönen über Stuttgart erstrahlte, wird er auch „Pink Moon“ genannt. Der simple Grund dafür ist, dass ihn die Ureinwohner Amerikas einst so getauft hatten und sich auf pinke Blumen bezogen, die während der Zeit des Aprilvollmonds blühen.

Der Aprilvollmond wird übrigens nicht immer am 19. April gefeiert. Das Konzil von Nicaea hat bereits im Jahr 325 beschlossen, dass der Frühlingsbeginn am 21. März geschieht – und der erste Vollmond danach wird Aprilvollmond genannt.

Klicken Sie sich für weitere Impressionen des Mondes über Stuttgart durch unsere Bildergalerie!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: