Die Studentengruppe verspricht: „Volles Rohr Theater“ Foto: Volles Rohr Theater

Die Theatergruppe „Volles Rohr Theater“ führt das selbst geschriebene Stück „Die Verantwortlichen“ über antike Götter außer Rand und Band auf.

Stuttgart - Wenn eine frisch gegründete Hilfsorganisation in der Einsamkeit der Berge auf eine Gruppe antiker Götter trifft, ist Chaos angesagt. Zwar sind die Götter gewillt, die Hilfsorganisation bei ihren guten Taten zu unterstützen, doch sie haben ihre Kräfte nicht immer im Griff. „Das sorgt für viele komische Momente“, verspricht Thomas Bissinger, aus dessen Feder das Theaterstück „Die Verantwortlichen“ stammt.

Es ist das erste Stück, das der Student selbst für seine Theatergruppe „Volles Rohr Theater“ geschrieben hat. „Natürlich ist man vor der Premiere noch nervöser, wenn man nicht weiß, ob die Witze gut ankommen werden“, sagt der 25-Jährige. Die ersten Lacher aus dem Publikum kamen aber schon nach zwei bis drei Minuten: „Da war die Erleichterung bei mir groß.“

Dabei ist das Stück nicht die erste Erfahrung für die Gruppe: Die Idee, „Volles Rohr“ zu gründen, entstand in einer kalten Dezembernacht vor drei Jahren in einem Irish Pub. Thomas Bissinger und Frank Schneider, beide Studenten des internationalen Studiengangs Information Technology an der Uni Stuttgart, unterhielten sich über ihre gemeinsame Leidenschaft für das Theaterspielen. Bissinger hatte bereits Erfahrungen im Naturtheater Renningen und Schneider bei Filmproduktionen gesammelt. Doch in Stuttgart fanden sie nicht die passende Gruppe. „Da haben wir beschlossen, es selbst in die Hand zu nehmen“, erzählt ­Bissinger. Nachdem sie an der Uni Flyer verteilt hatten, fand sich schnell eine Gruppe von 15 motivierten, jungen Menschen zusammen, die bis auf wenige Ausnahmen auch heute noch dabei sind.

Dabei sind die Regisseure durchaus streng: „Wir wollen, dass auch diejenigen mit kleinen Nebenrollen möglichst bei allen Proben dabei sind“, sagt Bissinger. Das sei zwar für alle Beteiligten aufwendig und zeitintensiv, aber den Stücken merke man das viele Proben am Ende an. Zwei erfolg­reiche Spielzeiten mit Aufführungen von Friedrich Dürrenmatts „Ein Engel kommt nach Babylon“ und Max Frischs „Don Juan oder Die Liebe zur Geometrie“ liegen hinter der Gruppe. Das eigene Stück ist aber etwas Besonderes: „Dieses Mal ist es von null an unser ganz eigenes Werk “, sagt Bissinger.

„Volles Rohr Theater“ zeigt das Stück „Die Verantwortlichen“ am Samstag, 11. Juli, und Sonntag, 12. Juli, jeweils um 20 Uhr im Café Faust, ­Geschwister-Scholl-Straße 24C. Karten sind für sieben Euro auch unter www.vol­lesrohrtheater.de erhältlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: