Foto: Christoph Mett

Die Melodie zum diesem Lied stammt aus der Feder von Johann Friedrich Reichardt.

1. Wenn ich ein Vöglein wär und auch zwei Flüglein hätt, flög ich zu dir, |: weil’s aber nicht kann sein, :| bleib ich allhier.

2. Bin ich gleich weit von dir, bin ich doch im Schlaf bei dir und red mit dir. |: Wenn ich erwachen tu, :| bin ich allein.

3. Es vergeht kein Stund in der Nacht, da nicht mein Herz erwacht und an dich denkt, |: dass du mir tausendmal :| dein Herz geschenkt.

Die Noten zum Lied finden Sie hier.

Melodie: Johann Friedrich Reichardt (1752–1814), „Liederspiel, Lieb’ und Treue“, um 1784 Text: bei Johann Gottfried Herder, „Volkslieder“, Leipzig 1778/79

Von Klaus Mertens für das Liederprojekt gesungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: