Das Kaufhaus wird zum Laufsteg. Foto: Lichtgut/Julia Schramm

Ein besonderes Shopping-Event gab es am Samstag in Stuttgart: „Vogue loves Breuninger“ begeisterte die Kundinnen. Auch die Veranstalter waren hochzufrieden.

Stuttgart - Das lacht das Herz des Kaufmanns: Das Haus ist proppenvoll und beim Stimmungsbarometer in der Karlspassage klatschen die ansonsten eher distinguierten Kundinnen begeistert mit. „Dedicated to style“, dem Stil verpflichtet: Mit einigem Selbstbewusstsein hatten Breuninger und die deutsche „Vogue“ am Samstag zum Mode-Event eingeladen.

Feste Institution der Modewelt

„Vogue loves Breuninger“ sei „eine feste Institution in der nationalen Modewelt“ sagte der Breuninger-Chef Holger Blecker. Man habe Mode „als besonderes Shopping-Event“ inszeniert ergänzte die Chefredakteurin des Magazins, Christiane Arp. Auf dem schwebenden und sich drehenden Laufsteg in der Kuppel der Karlspassage präsentieren sich Marken wie Bogner oder Luisa Cerano – bei der die Models am Ende wie lebende Puppen posierten. Dazu fanden im ganzen Haus Aktionen der Lieferanten statt, vom Gewinnspiel bis zum Bügelwettbewerb. Und wer mochte, konnte mit einem Pass bewaffnet auf Stempeljagd durch die Abteilungen gehen; der „Fashion Hunt“ hatte seine Premiere.

Das Haus war voll

Neu waren auch die „Fashion & Beauty Talks“, Gesprächsrunden etwa mit dem Designer Michael Michalsky. Zum dritten Mal präsentierte der „Vogue“-Salon junge Modemacher und ihre Kollektionen. Aber auch viele Kundinnen zeigten, dass Stuttgart sich modisch nicht verstecken muss. Die Bilanz des Unternehmenssprechers: „Wir haben heute das vollste Haus ever.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: