In Weißstorch im Rostocker Zoo ist mit der Vogegrippe infiziert. (Symbolfoto) Foto: dpa

Im Rostocker Zoo ist bei einem Weißstorch der Erreger H5N8 nachgewiesen worden. Das teilte die Stadtverwaltung Rostock am Donnerstag mit.

Rostock - Im Rostocker Zoo gibt es einen Fall von Vogelgrippe. Wie die Stadtverwaltung Rostock am Donnerstag berichtete, hat sich ein Weißstorch infiziert. Nach Informationen des Landwirtschaftsministeriums in Schwerin wurde der hochpathogene Erreger H5N8 nachgewiesen. Weitere Informationen über den Fall lagen zunächst nicht vor.

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) wollte am Nachmittag die Öffentlichkeit informieren. Nach Mitteilung des Zoos hat das Veterinäramt angewiesen, den Tierpark für diesen Donnerstag zu schließen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: