Der mutmaßliche Täter wurde gefasst, die Tatwaffe sichergestellt. Foto: dpa

Ein 25-Jähriger soll in Niederbayern auf das elfjährige Nachbarskind eingestochen haben. Der Tatverdächtige befindet sich in Haft, was das Motiv gewesen sein könnte, ist noch völlig unklar.

Vilshofen - Ein junger Mann soll in Niederbayern ein Nachbarskind mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Der elf Jahre alte Junge wurde mit tiefen Schnitt- und Stichwunden am Oberkörper, am Hals und am Bein in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Kind aus Vilshofen bei Passau sei dank einer Notoperation mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Der 25 Jahre alte Tatverdächtige wohnt im selben Haus wie das Kind. Die Gründe für die Attacke waren noch unklar. Der Tatverdächtige wurde unmittelbar nach dem Angriff auf der Flucht festgenommen. Dabei stellte die Polizei auch das Messer sicher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: