Anike Joyce Sadiq in ihrer Videoinstallation „Momentaufnahme“ Foto: pr

Seit 1992 fördert der Landkreis Esslingen junge Künstler mit einem dreijährigen Stipendium im Plochinger Kulturpark Dettinger. Jetzt ist Anike Joyce Sadiq, eine der Künstlerinnen, zu einem Arbeitsaufenthalt in die Villa Romana in Florenz eingeladen worden.

Stuttgart - Ihre Videoperformances drehen sich um Identitäten und Handlungen, der Alltagsgeschwindigkeit antwortet Anike Joyce Sadiq in ihren Arbeiten mit der Forderung nach Konzentration. 2013 schloss Sadiq ihr Studium an der Stuttgarter Kunstakademie ab, aktuell arbeitet sie mit einem Atelierstipendium des Landkreises Esslingen im Kulturpark Dettinger in Plochingen.

Ende dieses Jahres aber heißt es für Sadiq Koffer packen – von Februar 2015 an reiht sie sich in die Liste der Namen des renommierten Stipendiums für einen Arbeitsaufenthalt in der Villa Romana in Florenz ein. Dies freut auch Heinz Eininger, Landrat des Landkreises Esslingen. „Die Entscheidung der Jury des Villa-Romana-Stipendiums für Anike Joyce Sadiq“, sagte Eininger am Dienstag unserer Zeitung, „ist eine schöne Bestätigung für die hervorragende Künstlerförderung im Landkreis Esslingen.“ Seit 1992 fördert der Landkreis Esslingen junge Künstlerinnen und Künstler mit einem dreijährigen Atelierstipendium im Kulturpark Dettinger. Neben Sadiq arbeiten aktuell Marc ­Dittrich, Justyna Giermakowska und Olga Sitner sowie Bettina Leib in Plochingen. Jüngst hatte Sadiq die Gastgeber der Partnerausstellung „heute hier morgen dort“ in Givatayim in Israel mit einer Performance beeindruckt. Die Schau mit Werken ehemaliger und aktueller Stipendiaten des Landkreises Esslingen endet diese Woche. (StN)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: