Die Zukunft der Villa Berg ist nach wie vor offen. Foto:  

Die Initiative „Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg“ stellt am Freitag die Ergebnisse ihrer fünfmonatigen Arbeit vor. Die Broschüre mit den Ideen für die künftige Nutzung der Villa wird bei einem Abschlussfest der Stadt übergeben.

S-Ost
Die Initiative „Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg“ hat in den vergangenen fünf Monaten bei Planungspicknicks im Park der Villa Berg und im Internet Ideen für die Nutzung der leer stehenden Villa und des Parks gesammelt. Am Freitag, 18. Oktober, wird der Abschluss des Bürgerprojekts mit einem Fest im Landhaus Villa Berg, Karl-Schurz-Straße 28c, gefeiert. Bei dem Fest, zu dem der Eintritt frei ist, werden die Ergebnisse der ganz unterschiedlichen Projekte vorgestellt. An dem Abend wird auch erstmals der gedruckte Abschlussbericht vorliegen, der an die Stadt Stuttgart übergeben werden soll. Von dem Bericht gibt es nur 150 Exemplare. Ein Exemplar kann zum Selbstkostenpreis von 18,50 Euro plus Versandkosten bereits jetzt auf der Internetseite der Initiative vorbestellt werden. Einlass zu dem Fest ist um 19 Uhr, das Programm unter anderem mit Auftritten von Ella Estrella Tischa (Gesang), Joe Bauer (Lesung), Tobi von Großraumdichten (Slam) und DJ Singleton beginnt um 19.30 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: