Vier Millionen Besucher Weihnachtsmarkt bricht alle Rekorde

Von Jürgen Bock 

Menschenmassen auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt Foto: Petsch
Menschenmassen auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt Foto: Petsch

Vier Millionen Besucher bevölkern die Stuttgarter Budenstadt – Gäste aus allen Ländern Europas.

Stuttgart - Die Glühweinstände sind seit vergangener Nacht verschwunden – doch der Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2011 wird in die Geschichtsbücher eingehen. „Wir verzeichnen in jeder Hinsicht Rekorde“, so ­Andreas Kroll, Geschäftsführer der städtischen Veranstaltungsgesellschaft. Mit vier Millionen Besuchern kam eine halbe Million Menschen mehr als im Vorjahr. Zahlreiche Beschicker haben an den ebenfalls Rekordlänge bedeutenden 31 Tagen hohe Umsätze erzielt. Gefragt waren besonders hochwer­tige Produkte.

Einen großen Zuwachs hat es erneut bei den Busreisenden gegeben. Über 4500 Busse steuerten den Weihnachtsmarkt an, das bedeutet ein Plus von mehr als zehn Prozent.

Gut die Hälfte davon kam aus dem Inland, den Rest teilten sich alle Länder Europas. Von der iberischen Halbinsel, aus Skandinavien und vom Balkan nahmen zahlreiche Busreisende teils lange Anfahrten in Kauf.

Mehr Klasse als Masse

Den mit Abstand größten Anteil stellten schon traditionell die Schweizer. Für sie war angesichts des teuren Frankens ein Abstecher in die Landeshauptstadt in diesem Jahr besonders lukrativ. Dementsprechend freuten sich auch die Stuttgarter Hoteliers, Gastronomen und Einzelhändler über hohen Zuspruch aus dem Nachbarland.

Ähnliche Rekorde sind für 2012 nicht zu erwarten – dann dauert der Weihnachtsmarkt wegen der kürzeren Adventszeit nur 26 Tage. Allerdings ist nach dem großen Erfolg in diesem Jahr der Ansturm der Beschicker bereits jetzt groß. Rund 1000 Händler haben sich schon für einen der gut 280 Standplätze beworben, bis zum Ende der Frist Mitte März werden Hunderte dazu kommen. Ausgeweitet werden soll der Weihnachtsmarkt allerdings nicht. Stattdessen will man noch mehr auf Qualität achten.

 

Lesen Sie jetzt