Porsche stand bisher für röhrende Auspuffrohre und starke Verbrennungsmotoren. Mit dem neuen Elektrosportwagen Taycan hat sich der Autobauer nun aber eine neue Strategie verpasst. In unserer Videoumfrage bewerten Stuttgarter den Vorstoß hin zur mehr Elektromobilität.

Stuttgart - Porsche bringt mit dem Taycan den ersten rein elektrischen Sportwagen auf den Markt – heute wird das Auto mit einer großen Show in Berlin, China und Kanada vorgestellt. Laut Hersteller sollen die ersten Auslieferungen des neuen Elektrosportwagens rund um das Jahresende erfolgen.

Das Porsche-Werk in Zuffenhausen wurde eigens für die Produktion des Taycan umgestaltet, der Konzern will bis 2022 insgesamt rund sechs Milliarden Euro in den Ausbau der Elektromobilität investieren.

Lesen Sie hier: Erster Blick in den Innenraum des Taycan.

Was halten die Stuttgarter von Porsches Strategie?

Doch der Stuttgarter Sportwagenbauer ist nicht zwingend für umweltschonende Modelle bekannt: Die Marke steht für Geschwindigkeit, Rennsport und röhrende Auspuffrohre. Ob der Taycan das als reiner Elektrosportwagen ebenfalls bieten wird und wie erfolgreich er im Marktsegment der Sportwagen sein wird, schätzen Stuttgarter in unserer Videoumfrage ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: