Hinter dem VfB Stuttgart liegen ereignisreiche Tage, die mit der Vertragsverlängerung von Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag ihren vorläufigen Abschluss finden. Online-Sportredakteur Philipp Maisel fasst die Entwicklungen dieser Woche vor der Kamera zusammen.

Stuttgart - Ausschlüsse, Amtsniederlegungen, Neubesetzungen und zu guter Letzt die Vertragsverlängerung von VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo – auch diese Woche war beim VfB Stuttgart wieder einiges in Bewegung. Online-Sportredakteur Philipp Maisel fasst die aktuellen Entwicklungen dieser Woche vor der Kamera zusammen.

Verlängerung bis Sommer 29024

Nach seiner ersten Verlängerung im Mai 2020, verlängerte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag zum zweiten Mal, sein Vertrag läuft diesmal bis zum Sommer 2024. Damit haben die Schwaben auf der sportlichen Seite eine Konstanz geschaffen, die auf der vereinspolitischen Seite momentan unerreichbar scheint. Der interne Machtkampf und die Datenaffäre haben den Klub in den vergangenen Wochen schwer erschüttert und auf der Führungsebene mächtig durcheinandergewirbelt.

Lesen Sie hier: Das waren die bisherigen Trainer des VfB Stuttgart

Nach den Rücktritten von Rainer Mutschler und Bernd Gaiser musste aus Satzungsgründen ein Platz im Präsidium vorübergehend nachbesetzt werden. In einer Sondersitzung des Vereinsbeirats am Donnerstag wurde Rainer Adrion an die Seite von Claus Vogt ins Präsidium berufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: