Trotz einer kleinen Panne ist der Erstflug der neuen europäischen Trägerrakete Ariane 6 insgesamt erfolgreich verlaufen. Die Rakete startete am Dienstag gegen 21.00 Uhr deutscher Zeit am europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guayana. Im weiteren Verlauf zündete ein Hilfsantrieb in der Oberstufe zwar zunächst, stoppte dann aber, wie der Chef des Raketenbauers ArianeGroup Martin Sion sagte. Die notwendigen Daten, um den späteren Ausfall des Hilfsantriebs genauer zu beleuchten, seien noch nicht verfügbar. Aus Sicht des Chefs der Europäischen Raumfahrtbehörde Josef Aschbacher ist der Flug dennoch ein Erfolg. Die Rakete ist das Nachfolgemodell der Ariane 5, die von 1996 bis Sommer 2023 im Einsatz war.