Der Mathe-Professor Matthew Weathers und sein virtuelles Double beraten sich. Foto:Screenshot Youtube Foto:  

Zunächst scheint es eine normale Vorlesung zu sein, doch dann braucht Matthew Weathers angeblich Unterstützung. Der Aprilscherz des Matheprofessors aus Kalifornien begeistert die Nutzer im Internet.

Stuttgart - Alles andere als langweilig war für die Studenten des Professors Matthew Weathers eine Mathematik Vorlesung am 1. April. Statt auf einen Aprilscherz seiner Studenten an einer privaten Universität im US-Bundesstaat Kalifornien hereinzufallen, hat sich der Dozent selbst einen Spaß überlegt.

Zunächst scheint es eine ganz normale Vorlesung zu sein. Weathers steht neben der Leinwand und erklärt seinen Studenten eine Aufgabe. Plötzlich rutscht er mit seinem Stift auf der Leinwand ab. Er bittet Google um Hilfe, wie er diese Schmiererei wieder entfernen kann.

Was dann folgt, ist eine ausgeklügelte und aufwendige multimediale Show: Der Dozent liefert sich ein Duell mit seinem zweiten Ich auf der Leinwand. Mithilfe einer Katze, jeder Menge Putzmittel und einem Laserschwert soll der Fleck verschwinden.

Schauen Sie sich hier den Aprilscherz an:

Die Studenten sind von Weathers Show begeistert und auch bei Youtube sind die Zuschauer entzückt. Das Video wurde bereits mehr als zwei Millionen Mal angeklickt. Es war nicht das erste Mal, dass sich der Mathe-Professor einen Scherz erlaubt hat. Schon mehrmals hat er mit seinen Videos und Ideen für Aufregung bei seinen Studenten gesorgt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: