Szene aus dem Hinspiel: Philipp Klement entwischt VfL-Kapitän Losilla. Foto: Baumann

Für den VfB Stuttgart steht das Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum an der Castroper Straße an. Wir haben alles Wissenswerte rund um die Partie zusammengefasst.

Stuttgart/Bochum - Der Spielplan sieht für den VfB Stuttgart ein Auswärtsspiel vor – am Montagabend geht es an der Castroper Straße gegen den VfL Bochum, die einstigen „Unabsteigbaren“. Den Ruf haben sie allerdings schon lange nicht mehr inne, die Bochumer kämpfen gegen den Abstieg in der 2. Bundesliga. Der VfB dagegen will nach viereinhalb (!) Monaten mal wieder einen Auswärtserfolg in der Liga landen.

Anpfiff: Montag, 20.30 Uhr. Hier gibt es den VfB-Liveticker

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Lehrer aus Osnabrück)

Assistenten: Daniel Riehl, Fynn Kohn (Seitenlinie), Eric Müller (4. Offizieller), Sven Waschitzki, Markus Wollenweber (VAR)

Aus unserem Plus-Angebot: Wie der VfB einen Kulturwandel vollzieht

Wetter: Der Himmel wird bewölkt sein bei vergleichsweise warmen zehn Grad. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 40 Prozent.

Unterstützung: Der VfB Stuttgart wird von etwa 2 000 Fans in den Ruhrpott begleitet. Das „Vonovia Ruhrstadion“ hat eine Maximalkapazität von 27.599 Plätzen.

Pressekonferenz des VfB im Video:

Zitat zum Spiel: „Bochum ist in der Offensive sehr stark. Sie schießen viele Tore, haben zu Hause genauso 24 Tore erzielt wie wir in der Mercedes-Benz Arena. Wir müssen wieder versuchen, hinten die Null so lange wie möglich zu halten.“ (VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo)

Lesen Sie hier: Hohe Intensität im Kampf um die Startelfplätze

Offizieller Hashtag: #BOCVfB

Übertragung: Die Partie ist wie alle Zweitligaspiele live nur beim Bezahlsender „Sky“ zu sehen. Lesen Sie hier, welche Bars und Kneipen in Stuttgart die Spiele des VfB zeigen.

Ehemalige: Stefano Celozzi und Simon Zoller haben beide eine Vergangenheit beim VfB Stuttgart. Auch Co-Trainer Heiko Butscher war als Spieler beim VfB Stuttgart aktiv. Im VfB-Kader kann Ata Karazor auf eine Vergangenheit bei den Bochumern zurückblicken.

Statistik: Wenn man die Gesamtstatistik betrachtet, gehört der VfL Bochum zu den Lieblingsgegnern des VfB. Von wettbewerbsübergreifend 73 Duellen konnten die Stuttgarter 38 gewinnen, bei 18 Remis und 17 Niederlagen. Seit dem neuen Jahrtausend verlor der VfB nur zweimal in 23 Spielen. Auch die Partie in der Hinrunde entschieden die Schwaben mit 2:1 für sich. Die Torschützen damals: Daniel Didavi und Nicolas Gonzalez.

In unserem Datencenter finden Sie Echtzeit-Statistiken rund um die VfB-Spiele.

Podcast zum Spiel

Lesen Sie hier: Unser Spieltagsblog rund um die Partie

Auch am Spieltag bieten wir eine Fülle von Stücken rund um die Partie – so etwa den Liveticker oder die Einzelkritik nach der Begegnung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: