Matthias Zimmermann hatte sich Ende August das Kreuzband gerissen (Archivbild). Foto: Pressefoto Baumann

VfB-Allrounder Matthias Zimmermann war am Montag das erste Mal seit langem wieder im Teamtraining. Er hatte sich Ende August schwer verletzt.

Stuttgart - Defensivspieler Matthias Zimmermann hat nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings beim VfB Stuttgart absolviert. Der 25-Jährige nahm am Montag teilweise an der Übungseinheit der Reservisten teil, die beim 3:2 in Köln nicht zum Einsatz gekommen waren.

Zimmermann hatte sich Ende August beim Testspiel gegen den FC Ingolstadt (0:1) die schwere Knieverletzung zugezogen und zuletzt auch individuell auf dem Rasen trainiert.

Schon vor gut drei Wochen deutete der Mittelfeldspieler am Rande einer Einheit an, dass er sich gut fühle und rund um die Länderspielpause wieder einsteigen könne. Die ist in etwa 14 Tagen. Zuvor stehen noch die Spiele gegen Leipzig und in Freiburg an.

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: