VfB Stuttgart Matthias Zimmermann auf dem Weg nach Düsseldorf

Von Gregor Preiß 

Einer seiner letzten Auftritte im VfB-Trikot: Bei der Saisoneröffnung war Matthias Zimmermann noch für den VfB am Ball. Foto: Baumann
Einer seiner letzten Auftritte im VfB-Trikot: Bei der Saisoneröffnung war Matthias Zimmermann noch für den VfB am Ball. Foto: Baumann

Der Abgang von Mittelfeldspieler Matthias Zimmermann zu Fortuna Düsseldorf steht unmittelbar bevor. Der 26-Jährige soll beim Ligakonkurrenten des VfB einen Vertrag bis 2021 unterschreiben.

Stuttgart/Düsseldorf - Vergangene Woche war Matthias Zimmermann noch gemeinsam mit den VfB-Profis am Ball, um sich auf die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga vorzubereiten. Das wird er auch weiterhin tun – allerdings bei einem anderen Verein. Der defensive Mittelfeldspieler wird sich Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf anschließen. Bei den Rheinländern steht der 26-Jährige vor der Unterzeichnung eines Dreijahresvertrages. Am Montag erfolgt die sportärztliche Untersuchung. Geht alles glatt, wird der VfB noch eine geringe Ablöse für Zimmermann einstreichen.

Zimmermann wäre gerne beim VfB geblieben

Die sportliche Führung bei den Stuttgartern hatte dem gebürtigen Karlsruher schon frühzeitig signalisiert, nicht mehr mit ihm zu planen. Nach einem Kreuzbandriss war Zimmermann erst zum Ende der abgelaufenen Saison wieder auf die Beine gekommen. Angesichts der großen Konkurrenz auf seiner Position im defensiven Mittelfeld und auf der rechten Abwehrseite wurde schließlich auch Zimmermann klar, dass es für ihn in Stuttgart nicht weitergeht – obwohl er sich hier stets wohl gefühlt habe, wie er immer wieder betonte. In Düsseldorf trifft der fleißige Abräumer auf einen alten Bekannten. Jean Zimmer schlug einst ebenfalls den Weg von Stuttgart ins Rheinland ein – und wird sich bei der Fortuna nun mit Zimmermann um die Plätze in der Defensive rangeln.

Lesen Sie jetzt