VfB-Präsident Wolfgang Dietrich war zu Gast bei der Veranstaltung „StN Foyer“. Foto: dpa

Der Präsident des VfB Stuttgart gab sich beim „StN Foyer“ zuversichtlich, dass der VfB die gesteckten Ziele in dieser Saison erreichen wird. Wolfgang Dietrich richtete zudem den Blick positiv in die Zukunft.

Stuttgart - VfB-Präsident Wolfgang Dietrich war neben VfB-Stürmer Mario Gomez und Uli Hoeneß vom FC Bayern zu Gast beim „StN Foyer“ in der Stuttgarter Liederhalle. „125 Jahre VfB Stuttgart: Der Weg und das Ziel“ – unter diesem Motto stand die Veranstaltung. Dietrich zeigte sich gleich zu Beginn sehr zuversichtlich was die Saisonziele des VfB Stuttgart angeht, der weiterhin tief im Tabellenkeller der Bundesliga steckt.

Hier gibt es den Liveblog zum StN Foyer

„Unser Saisonziel war Platz neun bis 13. Das ist es nach wie vor“, so Dietrich. Er räumte aber auch ein, dass in der Saison des Bundesligisten nicht alles nach Plan läuft. „Wir hatten auch als Ziel, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Das ist uns nicht geglückt“, führte er weiter aus. Dietrich gab sich zudem zuversichtlich, dass man die „Negativserie nun hinter sich“ habe. Mit einem Blick in die Zukunft bekräftigte er noch einmal den einst kommunizierten Plan des Clubs, in „drei bis fünf Jahren“ die Tabellenregion um Platz fünf in der Bundesliga erreichen zu wollen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: