Daniel Ginczek musste das Training des VfB Stuttgart am Mittwoch abbrechen. Foto: Pressefoto Baumann

Schrecksekunde beim Mittwochstraining des VfB Stuttgart. Daniel Ginczek musste die öffentliche Einheit vorzeitig abbrechen.

Stuttgart - 45 Minuten waren am Mittwoch bei der öffentlichen Trainingseinheit des VfB Stuttgart absolviert, da passierte es. Stürmer Daniel Ginczek fasste sich nach einem Zweikampf mit Verteidiger Jerome Onguéné ans linke Knie.

Lesen Sie hier: Warum dem VfB fünf Punkte reichen, sechs aber womöglich nicht.

Daraufhin brach Ginczek das Training ab, konnte den Platz aber eigenständig verlassen. Zunächst war allerdings nicht klar, wie schwerwiegend die Schmerzen sind und ob der Angreifer, der zuletzt regelmäßig als Joker glänzte, verletzt ist. Oder ob es sich nicht doch um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelte.

Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: