Vedad Ibisevic vom VfB Stuttgart hat scheinbar das Interesse von Werder Bremen geweckt. Foto: Pressefoto Baumann

Ein Transfer des FC Schalke 04 könnte Bewegung in den Kader des VfB Stuttgart bringen. Vedad Ibisevic könnte bei Werder Bremen Franco di Santo ersetzen.

Stuttgart - Auch das zweite Trainingslager des VfB Stuttgart ist zu Ende gegangen, ohne dass Vedad Ibisevic den Verein verlassen hat. Dennoch könnte sich bald eine Option für den Angreifer auftun, die alle Beteiligten zufriedenstellt.

Weil sich der FC Schalke 04 am Wochenende die Dienste des Bremer Angreifers Franco di Santo für sechs Millionen Euro gesichert hat, ist man bei Werder nun auf der Suche nach einem Nachfolger. Weil der Start in die neue Saison der Fußball-Bundesliga außerdem nicht mehr lange hin ist, eilt die Suche bei den Bremern. Gut möglich, dass man im Norden in diesen Tagen die Kontakte zu Ex-Werder-Coach Robin Dutt (jetzt VfB-Sportchef) herausholt, um über einen Transfer von Ibisevic zu Werder zu verhandeln. Verschiedene Medien bestätigen derartige Überlegungen.

Denn klar ist: Beim VfB hat der Bosnier keine Zukunft mehr. In der Bundesliga aber vielleicht doch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: