VfB Stuttgart vor Augsburg-Spiel Vorbereitung auf den Angstgegner

Von pma 

Der VfB Stuttgart bereitet sich auf das anstehende Bundesligaspiel vor – es geht gegen den Angstgegner FC Augsburg. Nur gegen eine Mannschaft der Bundesliga hat der Club eine schlechtere Bilanz.

Stuttgart - Ohne Mario Gomez ist der VfB Stuttgart in die Trainingswoche vor dem wichtigen Auswärtsspiel beim FC Augsburg gestartet. Der Nationalstürmer fehlte aufgrund eines leichten grippalen Infekts, soll aber bald wieder zur Mannschaft stoßen. Ein Einsatz am Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker) ist nicht in Gefahr.

Korkut fordert die Mannschaft

Trainer Tayfun Korkut konnte bei strahendem Sonnenschein und knackigen Temperaturen ansonsten alle Akteure auf dem mit einem frischen Rollrasen ausgestatteten Platz 1 begrüßen. Die Laune beim Trainerteam und den Spielern war entsprechend – es war eine lange, intensive und fordernde Einheit, bei der aber auch der Spaß nicht zu kurz kam.

 

Badstuber wieder woll integriert

Auch Holger Badstuber, der noch am Montag beim Spielersatztraining kürzer trat, mischte mit. Der Memminger dürfte am Sonntag eine ernste Alternative für die Innenverteidigung darstellen.

 

 

Gut möglich also, dass Korkut am Sonntag in Augsburg alle Spieler zur Verfügung haben wird, was für einige Härtefälle sorgen dürfte. Und beim Gegner dürfte es die Meinung von Trainer Manuel Baum noch untermauern. Der betonte im Vorfeld bereits, dass er „die Favoritenrolle sogar eher den Stuttgartern zuschieben“ würde.

Fest steht, dass der VfB auf seinen absoluten Angstgegner trifft. Gegen keine andere Mannschaft in der Bundesliga – die Bayern ausgenommen – hat der Club ein derart schlechte Bilanz. Lediglich 0,6 Punkte holte der VfB in Ausgburg bisher im Durchschnitt, 1,82 Gegentore fingen sich die Stuttgarter in den bisherigen elf Begegnungen ein. Das Gesamtorverhältnis steht bei 10:20 aus VfB-Sicht. Lediglich einmal in der Bundesliga-Historie der beiden Clubs konnte der VfB in der Fuggerstadt gewinnen – Serdar Tasci, Martin Harnik und Vedad Ibisevic erzielten die Treffer für Stuttgart beim 3:1 in der Saison 2011/12. Zeit also, daran etwas zu ändern. 

Lesen Sie jetzt