Christian Gentner Foto: Pressefoto Baumann

Christian Gentner ist ein Mann der klaren Worte. Nach dem 1:3 bei Fortuna Düsseldorf legt der Vize-Kapitän des VfB den Finger in die Wunde. Er warnt vor einem Absturz – und nimmt seine Teamkollegen in die Pflicht.

Düsseldorf - Am Morgen nach dem peinlichen Auftritt beim 1:3 in Düsseldorf gab es klare Ansagen. Trainer Bruno Labbadia redete, die Spieler hörten zu. „Der Ton war der Situation angemessen, es wurde Klartext gesprochen“, berichtete Manager Fredi Bobic. Als der Coach später über die Krisensitzung sprach, war klar: Es muss ziemlich laut gewesen sein in der Kabine. „So etwas können wir nicht akzeptieren, wir haben in der Rückrunde die Spiele hergeschenkt“, sagte Labbadia, „jetzt wird es wieder ein Kraftakt, dass wir es hinbekommen.“

Der VfB hat die vergangenen vier Liga-Spiele verloren. Am kommenden Samstag gegen Werder Bremen (15.30 Uhr) steht das Team gewaltig unter Druck. Bekommt es die Mannschaft dann tatsächlich hin, den Bock umzustoßen? Oder muss der Club aus Cannstatt Angst vor dem Absturz haben? Die Probleme jedenfalls sind vielschichtig.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: