Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. Foto: Michele Danze

Startelf trat am Donnerstag kürzer – Teilweise Entwarnung bei Georg Niedermeier, Einsatz am Samstag jedoch höchst fraglich.

Stuttgart - Die Startelf, die am Mittwoch gegen den VfL Bochum auf dem Platz stand, durfte an diesem Donnerstag etwas kürzer treten. Für sie stand Kraftraum und Regeneration auf dem Programm.

Der Rest stand auf dem Platz und trainierte vor allem Passformen.

Bei Georg Niedermeier gab es zumindest ein Stück weit Entwarnung. Die Untersuchung hat eine Knocheneinblutung am Oberschenkel ergeben. Damit ist zwar höchst fraglich, ob er am Samstag spielen kann, aber er wird zumindest nicht – wie zunächst im schlimmsten Fall befürchtet – für ein halbes Jahr ausfallen. Wie lange Niedermeier nicht spielen kann, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest.