VfB Stuttgart Verletzung bei Pablo Maffeo neu aufgebrochen

Von red 

Stuttgarts Abwehrspieler Pablo Maffeo wird nicht zur Nationalmannschaft reisen. Seine Verletzung am Sprunggelenk ist neu aufgebrochen.

Nürnberg - Völlig ausgepumpt machte Pablo Maffeo in der 78. Minute beim 2:0-Sieg der Stuttgarter für den späteren Torschützen Erik Thommy Platz. Doch der wuselige Spanier war nicht nur platt, sondern zeigte bereits Minuten zuvor an, dass er angeschlagen ist. Wenige Minuten nach Spielende stand eine erste Diagnose fest. Die Sprunggelenksverletzung aus der Vorwoche, Maffeo hatte sich beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt eine Teilruptur am Bandapparat zugezogen, war neu aufgebrochen.

Lesen Sie hier die Einzelkritik zum VfB-Spiel

Eine weitere, eingehende Untersuchung soll nach der Rückkehr nach Stuttgart am Sonntag erfolgen. Dann ist die Tragweite der erneuten Verletzung abzusehen. Wie lange der Außenbahnspieler dem VfB fehlen und wann er wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen wird, zeigt sich in den kommenden Tagen. Ausgeschlossen ist mittlerweile, dass Maffeo zur spanischen U-21-Nationalmannschaft reisen wird, für die er eigentlich nominiert ist. Das bestätigte der Club via Twitter.

Lesen Sie jetzt